Sport

Das Ergänzungsfach Sport will ein erhöhtes Bewusstsein für die Bedeutung der Bewegung und der Bewegungsmöglichkeiten des Menschen vermitteln. Die praktische sportliche Betätigung dient als Grundlage für das Erarbeiten sportwissenschaftlicher Erkenntnisse. Wir möchten den physiologischen, psychologischen und biomechanischen Funktionsweisen unseres Körpers bei sportlicher Betätigung auf die Spur kommen. Durch bewusstes Erleben und Reflektieren des sportlichen Handelns soll der Schritt hin zum Begreifen der Entfaltungsmöglichkeiten des Menschen in Bewegung ermöglicht werden. Die Bedeutung von Bewegung für die Entwicklung des Menschen, sowie die gesellschaftliche Bedeutung des Sportes werden aufgezeigt.

Das Ergänzungsfach Sport gibt Einblicke in Bereiche, die in einem späteren Sportstudium, im Lehrerberuf oder in Ausbildungen für medizinische oder paramedizinische Berufe von Bedeutung sind.

Im Ergänzungsfach Sport werden Kenntnisse in ausgewählten Sportarten erworben und vertieft. Dies bietet einen interessanten Ausgangspunkt für weiterführende Fragen über Sport und Bewegung:

Was sind die Prinzipien des Trainings und wie reagiert unser Körper auf diesen Prozess? Von was hängt unsere körperliche Leistungsfähigkeit ab und welchen Einfluss hat unsere Ernährung auf sie? Was bewirkt Doping? Was unterscheidet einen Marathonläufer von einem Sprinter?

Sport bewegt und weckt Emotionen. Sport ist kulturell, sozial, gesellschaftlich aber auch volkswirtschaftlich bedeutungsvoll. Sport als Medienereignis, Sport und Gesundheit, Sport und Umwelt oder Sport aus epidemiologischer Sicht bieten interessante Untersuchungsansätze.

Den spezifischen Interessen der Schüler/innen soll Rechnung getragen werden. Gemeinsam organisieren wir die Volleyballnacht.

Neben der vom Grundlagenfach bekannten sportpraktischen Arbeit, die insbesondere im Bereich der Trendsportarten auch auf auswärtigen Sportanlagen stattfinden kann, werden sportwissenschaftliche Inhalte soweit möglich über den praktischen (Selbst-)versuch erarbeitet. Interdisziplinäre Arbeitsweisen sollen hierbei zu vertieften und vernetzten Erkenntnissen führen. Eine Projektarbeit bietet die Möglichkeit zum individuellen Arbeiten. Gruppenarbeiten oder computer- und videounterstützte Lernerfahrungen gehören ebenso zu den Arbeitstechniken.