Geografie

Das EF Geografie vertieft das im Grundlagenfach erworbene Verständnis für die Zusammenhänge zwischen Mensch und Umwelt. Prozesse in unserer Nähe und in der Ferne beeinflussen uns und unsere Lebensumwelt gleichermassen. Diese Zusammenhänge werden an verschiedenen Beispielen exemplarisch studiert und aufgezeigt. Veränderungen in der Atmosphäre beeinflussen das Klima weltweit und in unserer Umgebung. Die Klimaerwärmung und die damit einhergehende Zunahme von Wetter-Extremereignissen wie Starkniederschläge und extreme Dürren werden thematisiert. Die globalisierte Wirtschaft mit den wachsenden Güterströmen rund um den Erdball bringt Veränderungen für die Menschen und die Umwelt in allen Regionen der Erde mit sich. Veränderte Wohn- und Arbeitsbedürfnisse haben Auswirkungen auf die Beziehung von Stadt und Land. Der damit verbundene und weltweit sichtbare Prozess der Verstädterung wird analysiert und auf einer Exkursion vertieft studiert (geplant: Exkursion nach Paris mit den Schwerpunkten Städtebau ab 1850 bis heute und Villes Nouvelles).

Themenschwerpunkte im Ergänzungsfach sind:

  • Stadt- und Siedlungsentwicklung (Vertiefung am Beispiel von Paris vor Ort)
  • Migrationsströme (Wanderungsbewegungen der Menschen auf der Erde)
  • Meteorologische Prozesse und die Diskussion um „Global Warming“
  • Entwicklungsländer: Warum arme Länder scheitern und was man dagegen tun kann
  • Der Ozean als Lebensraum: Überfischung (Walfang vor Norwegen und Japan), Verschmutzung und Tourismus (z.B.. Malediven)
  • Desertifikation (Die Wüste auf dem Vormarsch) in Afrika: Gründe und Auswirkungen
  • Naturschutz und Rendite: Mit Ökologie Geld verdienen – kann das funktionieren?

 

My view on Geography: In diesem Teil des Unterrichts können die Lernenden den Unterricht gestalten. In kürzeren Sequenzen (ca. 20-30 Minuten) werden den MitschülerInnen eigene Zugänge und Themen innerhalb der Geografie präsentiert. Dabei können Medien aller Art eingesetzt werden.

Für die Themenwoche 1 ist eine Studienreise nach Paris geplant. Um möglichst viele Facetten dieser Stadt erleben zu können, wird diese Exkursion von den Teilnehmenden des Ergänzungsfachs Geografie nach den Sommerferien vorbereitet. Vor Ort präsentieren die Lernenden ausgewählte Aspekte der Stadtentwicklung. Weiter sind Führungen und selbstständige Arbeiten angedacht. Im Unterricht kommen verschiedene Formen zum Einsatz: Mit Tandem- oder Gruppenarbeiten, Fallstudien und Referaten werden Arbeitsformen vertieft, welche an weiterführenden Schulen Alltag sein werden.