Chemie

Die Chemie untersucht und beschreibt die stoffliche Welt.

Sie liefert Prinzipien und Gesetzmässigkeiten über die Eigenschaften, den Aufbau und die Umwandlungen von Stoffen. Damit bietet sie die fachlichen Grundlagen für die Herstellung, eine verantwortungsvolle Anwendung und sachgerechte Entsorgung.

Der Chemieunterricht soll Einblicke in die Arbeits- und Denkweisen der Chemie geben und darüber hinaus Grundkenntnisse vermitteln, die für das Verständnis von chemischen Prozessen in Natur, Umwelt, Technik und Alltag unabdingbar sind.

Zur Stärkung von Problemlösefähigkeiten sowie Förderung der Selbsttätigkeit und Entwicklung von Kommunikations- und Präsentationsfähigkeit der Lernenden werden methodisch vielfältige Organisationsformen gewählt. Den modernen Informationstechnologien kommt dabei eine besondere Bedeutung zu. Praktische Arbeiten finden regelmässig statt und ergänzen den Unterricht.

Mögliche Themenbereiche im Ergänzungsfach sind:

  • Lebensmitteluntersuchungen
  • Korrosion; Batterien und Brennstoffzellen, moderne Energiespeicherung
  • Kunststoffe, Metalle, keramische Werkstoffe, Verbundwerkstoffe; Farbstoffe
  • Gewinnung und Untersuchung von z.B. Farbstoffen, ätherischen Ölen, Nikotin aus Pflanzen
  • Waschmittel und Kosmetika, Pharmakologie (z.B. Synthese und Untersuchung von Aspirin)
  • Ausbreitung und Verhalten von Umweltchemikalien (z.B. DDT, PCB)
  • Chemie und Kriminalistik
  • Chemie und Sport: z.B. Werkstoffe, Sporternährung, Energiebereitstellung, Doping (Zusammenarbeit mit Ergänzungsfächern Biologie, Physik und Sport)
  • Chemie und Kunst: z.B. Farbpigmente, Denkmalschutz

Die ausgewählten Themen werden praktisch und theoretisch bearbeitet. Die Projekte werden gemeinsam geplant, durchgeführt und unter Einsatz von Informatikmitteln ausgewertet und z.B. auf der Website der KST präsentiert. Diese Arbeit sowie Exkursionen und beigezogene Experten ermöglichen auch ausserschulische Erfahrungen.