Informatik

Die Informationstechnologie hat weite Teile von Wissenschaft, Technik, Wirtschaft und Gesellschaft grundlegend verändert und wird dies auch in Zukunft tun – voraussichtlich sogar in verstärktem Masse. Besonders in der Arbeitswelt sind infolge des Einsatzes von Informationstechnologien laufend Veränderungen im Gange. An den meisten Arbeitsplätzen ist der Einsatz des Computers bereits selbstverständlich. Aus den künftigen Berufsanforderungen ergibt sich, dass informationstechnische Grundqualifikationen für nahezu jede Berufsfrau und jeden Berufsmann von zentraler Bedeutung sein werden. Besonders in den drei Berufsfeldern, auf die die Fachmittelschule die Lernenden vorbereitet, werden Grundkenntnisse und Fertigkeiten im Bereich Information und Kommunikation häufig vorausgesetzt.

Das Fach Informatik vermittelt die Fähigkeit, einerseits die neuen Informations- und Kommunikationstechnologien der Situation entsprechend und flexibel zu nutzen und andererseits in die Veränderungsprozesse unserer Lebens- und Arbeitswelt kompetent eingreifen zu können.

Dazu wird ein breites Grundverständnis über Funktionsweise, Auswirkungen, Möglichkeiten und Grenzen der Informationstechnologien benötigt, sowie die Aneignung von neuen Kulturtechniken.

Der Unterricht in Informatik trägt ausserdem dazu bei, Informationstechnologien effizient im Unterricht aller Fächer, in Projekten und in der individuellen Arbeit der Lernenden einzusetzen.